FV "Concordia" 1912

Hambrücken e.V.



Samstag, 13.10.2018 | 11:15 Uhr

Am letzten Wochenende machte es die D1 des FVH richtig spannend und bot den Eltern und Fans alle Höhen und Tiefen, die ein Fußballspiel bieten kann.

Die D1 begann vielversprechend und spielte sich einige Chancen heraus.
In der 10 Minute bekam der FVH einen Elfmeter zugesprochen, den der Bruchsaler Torhüter glänzend parierte.
Danach waren die Jungs kurz geschockt und bekamen in der Folgeminute durch einen Konter das 1:0.
Es dauerte bis zur 22. Minute bis der FVH durch ein Traumhackentor von C. Schmitt ausgleichen konnte.
Hambrücken hatte mehr Spielanteile und mehr Tormöglichkeiten, trotzdem stand es zur Halbzeit nur 1:1.

Nach der Halbzeit eroberte sich im rechten Mittelfeld in der 31. Spielminute F. Wagner den Ball, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schoss aus spitzem Winkel zur 2:1 Führung.
Im Gegenzug fiel durch einen Abwehrfehler sofort wieder der Ausgleich.
Die D1 erarbeitete sich weiterhin gute Chancen, kam aber durch zwei weitere Abwehrfehler in der 47. und 57. Minute mit 2:4 in Rückstand.
In diesem Moment glaubte niemand mehr an einen Sieg unserer Mannschaft.
Aber unsere Jungs überraschten alle.
Mit einem Konter in der offiziell letzten Spielminute verkürzte C. Schmitt auf 3:4.
Der Schiedsrichter ließ aufgrund verschiedener Verletzungspausen und Zeitspiel der Gegner weitere 5 Minuten nachspielen.
Dann ging alles sehr schnell.
Nach einem schwachen Abschlag des Bruchsaler Torwarts glich der FVH durch F. Wagner aus.
Jetzt war bei allen das Adrenalin und der Siegeswille spürbar.
Nach dem Anspiel eroberten sich die Jungs sofort wieder den Ball und T. Thomsen konnte mit einem genialen Fernschuss die Führung zum 4:5 markieren.
Der Schiedsrichter pfiff aber immer noch nicht ab und so konnte F. Wagner durch einen Freistoß zum Endstand von 6:4 für Hambrücken verwandeln.

Was für ein nervenaufreibendes Spiel!
Durch eine tolle kämpferische Leistung von allen in den letzten Spielminuten drehten unsere Jungs dieses Spiel und gewannen verdient.

Mit „standing ovations“ wurden sie am Spielfeldrand von den Hambrücker Zuschauern empfangen.

Weiter so!

Es spielten:
J. Birkner, L. Baron, T. Thomsen, F. Ries, R. Vogt, B. Najjar, C. Schmitt, A. Grub, D. Rudelitz, F. Wagner, J. Reiblein

Ergebnis: 4:6