FV "Concordia" 1912

Hambrücken e.V.



Sonntag, 10.11.2019 | 14:45 Uhr

Der FVH kassiert beim Verfolger Kirrlach eine verdiente Niederlage.

Der FV Hambrücken II gastierte als Tabellenführer beim Zweitplatzierten FC Kirrlach II.
In einer unterhaltsamen Partie war der Gastgeber das überlegene Team und damit auch der verdiente Sieger.
Der FCK II zeigte nach einigen Rückschlägen in den Vorwochen seine große Qualität mit einer hochkonzentrierten Verteidigung, aggressiver Zweikampfführung und vor allem individueller Klasse im Spiel nach vorne.

Bereits in den Anfangsminuten war der Aufstiegsaspirant Kirrlach besser im Spiel, wenngleich der FVH tapfer kämpfte und in Bastian Wiedemann einen souveränen Schlussmann in seinen Reihen wusste.
In Minute 23 nahm die Partie Fahrt auf, als Kirrlach mit einem Dribbling auf rechts und der Ablage ins Zentrum das 1:0 herausschießen konnte.
Mit einer ähnlichen Spielverlagerung gelang später das 2:0 (38.).
Auf der anderen Seite machte sich der FVH II das Leben selber schwer, da mit Ungenauigkeiten im Aufbau und Standproblemen auf seifigem Geläuf viele Angriffe im Mittelfeld versandeten.
Die beste Phase erlebte die Schlegel-Elf dann noch vor der Pause: Christopher Dieser-Knebel scheiterte mit seinem Flachschuss am gegnerischen Torhüter (44.).
Sekunden später blockte Nicolai Beckert einen Schuss seines Abwehrchefs Andreas Greilich unglücklich vor der FCK-Torlinie.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel entschieden.
Kirrlach kombinierte beim 3:0 über links und vollendete im Zentrum aus kurzer Distanz (50.).
Die Ampelkarte für den FCK II fiel somit nicht ins Gewicht (65.).
In Minute 69 nutzte der Gastgeber den Raum ob der weit aufgerückten FVH-Defensive mit einem rasanten Konter zum 4:0.
Nach einer Ecke traf der ehemalige FVH-Akteur Christoph Klein zum 5:0 völlig freistehend (80.).
Die beste Chance der Gäste hatte Markus „the Hammer“ Oechsler, der mit seinem wuchtigen Kopfball am staken FCK-Torwart scheiterte (58.).
Kurz vor dem Ende verwandelte Beckert einen Strafstoß zum 5:1-Ehrentreffer (83.).

Der FC Kirrlach siegte verdient, wenngleich im Ergebnis vermutlich etwas zu hoch.

Der FVH II muss sich für seine Leistung nicht schämen und kann akzeptieren, dass der Gegner mit diesem Potential in anderen Sphären schwebt.

Zum Vorrundenabschluss kassierte die Schlegel-Bande die zweite Saisonniederlage.
Außer diesen Punktverlusten enttäuschte der FVH II nur noch beim kuriosen 4:4 gegen den aktuellen Neunten aus Kronau.
Ansonsten stehen zehn Saisonsiege zu Buche und ein beeindruckender zweiter Platz in der Kreisklasse B.

Der FVH bedankt sich für den famosen Zuspruch beim Spitzenspiel in Kirrlach.

Ergebnis: 5:1