FV "Concordia" 1912 e.V.

Hambrücken



Sonntag, 10.09.2017 | 13:15 Uhr

Die FVH-Reserve verfeinert die tollen Saisonstart in der B-Klasse.

Der FVH II zeigte eine Halbzeit lang ansehnlichen Fußball und war insgesamt die klar bessere Mannschaft.
Der Heimsieg geht absolut in Ordnung, hätte aber deutlicher ausfallen können, wenn offensiv wie defensiv die letzte Konzentration an den Tag gelegt worden wäre.

Die Hausherren starteten furios und gingen nach Christopher Dieser-Knebels Querpass durch Aliaksandr Kühn früh in Führung (5.).
Der FVH blieb am Drücker, kassierte dann aber wie schon in Langenbrücken einen völlig unnötigen Gegentreffer.
Einen langen Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Gölshausen völlig freistehend in die Maschen (12.).
Die Truppe von Trainer Norman Schimmel ließ sich jedoch nicht beirren und kam durch Dieser-Knebels abgefälschtem Schuss zum verdienten 2:1 (17.).
Vor der Pause erhöhte Dieser-Knebel bei seiner Gala-Vorstellung per Kopf auf 3:1 (42.).

Nach dem Pausentee verflachte die Partie zu einem äußerst mäßigen Kick.
Der FVH hatte die bessere Spielanlage, stand sich aber durch zahlreiche Ungenauigkeiten selbst im Weg.
Der Offensivdrang der Gastgeber verpuffte so frühzeitig.
Erschwerend kam hinzu, dass die Hausherren die wenigen aber hochkarätigen Chancen von Lukas Mohr, Jannik Kimmich-Degler und Nils Marton nicht nutzten.
Der SVG hätte bei seiner einzigen Chance aus dem Spiel heraus verkürzen können (64.).

Der FV Hambrücken II feierte wie in der Vorwoche einen hochverdienten Sieg.
Dabei reichte eine durchschnittliche Leistung aus.

Wenn in den kommenden Spielen stärkere Gegner warten, bedarf es einer besseren Konzentration in beiden Strafräumen.

Ergebnis: 3:1