FV "Concordia" 1912

Hambrücken e.V.



Sonntag, 28.10.18 | 15:00 Uhr

FVH deklassiert SV Menzingen.

Am vergangenen Sonntag stand bei ungemütlicher Witterung die Fahrt zum Aufsteiger SV Menzingen an.

Der FVH war zunächst um defensive Organisation bedacht und überließ dem Gastgeber das Spiel.
Menzingen versuchte oft mit Fernschüssen zum Erfolg zu kommen, verfehlte aber dabei das FVH-Tor meist deutlich.
Dann kam der FVH zu ersten Torchanchen, Spielertrainer Stucke scheiterte ebenso wie Jan-Oliver Stachura am Torhüter des SVM.
Nach 25 Spielminuten flankte Stachura herrlich auf Stucke, der den Torhüter der Heimmannschaft mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung düpierte und das 0:1 erzielte.
Bei dieser Aktion schien sich Menzingens Torhüter verletzt zu haben, er benötigte mehrere Behandlungspausen und wirkte gehandicapt.
In der 35. Minute ließ er einen nicht unhaltbaren Schuss von FVH-Torjäger Bozkurt zum 0:2 passieren.
Danach strich der Torwart des SVM die Segel und verließ verletzt den Platz, was zur Folge hatte, daß ein Feldspieler fortan das Tor hütete, da die Heimmannschaft keinen Ersatztorwart nominiert hatte.
Joshua Krämer mit einem prächtigen Kopfball nach Ecke und Stachura erhöhten noch vor dem Halbzeitpfiff auf 0:4.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der FVH dann unkonzentriert und kassierte durch Menzingens Goalgetter Kaiser das 1:4 nach einem Eckball.
Bei zwei weiteren Chancen hätte der SVM das Spiel wieder spannend machen können, doch man vergab.
Bei einem schnell vorgetragenen Angriff des FVH wurde der schnelle Holzer im Strafraum gelegt.
Der souverän leitende Schiedsrichter erkannte auf Elfmeter, denn Bozkurt gewohnt sicher zum 1:5 verwandelte und das Spiel entschied.
Goalgetter Bozkurt erhöhte mit zwei weiteren Treffern auch noch zum Endergebnis auf 1:7.

In den Schlussminuten wurde unter großem Beifall der FVH-Fans Ersatztorwart Alexander Bäum eingewechselt, der wegen beruflicher Verpflichtungen künftig nicht mehr zur Verfügung steht.
Bei seinem letzten Einsatz für den FVH parierte er noch zweimal phantastisch und bewies damit, dass dem FVH damit künftig ein sehr guter Torwart fehlen wird.

Fazit:
Der FVH zeigte eine starke Reaktion auf die Pleite eine Woche zuvor und gewann souverän und verdient.
Die Höhe des Sieges hing aber auch mit der Torhütersituation der Gastgeber zusammen.

Ergebnis: 1:7